Hast du unseren Werbespot gesehen? Hier die ganze Geschichte

Added on: 7.7.2017
Dieser Samstag war für uns ein ganz spezieller Tag. Wir haben unseren ersten TV-Spot gedreht! Es war nicht nur für uns, sondern für das ganze Team etwas Besonderes. Warum? Weil uns die Regisseurin Maja anvertraut hat, dass sie zum ersten Mal mit Personen einen Werbespot gedreht hat, die sich selbst darstellen. Was bedeutet das? Beginnen wir ganz am Anfang…

Da Lunay natürlich und echt ist, waren wir von der Idee unserer Agentur für das Szenario begeistert. Frauen spielen ein Assoziationsspiel. Und bei diesen handelt es sich nicht um Schauspielerinnen, sondern um reale Frauen und Mädchen.

Wir haben ein Casting organisiert und Freundinnen, Mütter, Töchter und schwangere Frauen eingeladen. Die Resonanz war groß, zum Casting kamen ungefähr 50 Mädchen und Frauen, die bei unserem TV-Spot mitmachen wollten. Als nächstes ging es darum, uns zu überzeugen, dass diese Mädchen und Frauen wirklich die Energie und Philosophie von Lunay ausstrahlen und verkörpern. Wir haben ihnen Fragen gestellt, um ihre Gewohnheiten, Werte, Gedanken über sich und andere und über Menstruation kennenzulernen. Und dann haben wir uns entschieden.

Wir haben die Freundinnen Ines und Anja, die Mutter Mateja und ihre Tochter, Nina sowie die schwangere Simona ausgewählt.

Die Frauen haben sich erst beim Dreh kennengelernt, wo sie sich nach anfänglicher Zurückhaltung schnell angefreundet haben und viel Spaß miteinander hatten. Der Raum war voll weiblicher Energie. Wir hatten eine Regisseurin und ein kleines ungeborenes Mädchen im Bauch der schwangeren Mutter. Alles hat geklappt 🙂

Die Dreharbeiten waren in kürzester Zeit abgeschlossen – die Frauen haben ihre Aufgabe perfekt erledigt. Vielleicht, weil sie ja nicht spielen mussten, sondern sich so geben konnten, wie sie sind: natürlich, schön, ehrlich und entspannt.

Überzeuge dich selbst von der angenehmen Stimmung. Sieh dir das Video vom Geschehen hinter der Bühne während der Dreharbeiten an.

Und wer sind unsere Botschafterinnen? Hier sind ein paar ihre Antworten vom Casting:

Ines und Anja, Freundinnen:
Ines:
„Ich bin am liebsten im Grünen, ohne Make-Up und im Sportanzug. So fühle ich mich am wohlsten. Es gibt nichts Schöneres als die Stille der Natur!”

Anja:
„Ich hatte immer den Wunsch, mich weiterzuentwickeln und zu lernen.”

Mateja und Nina, Mutter und Tochter
Mateja:
„Ich koche gern, das macht mir Spaß. Mein Laster: Brot und Kuchen :)”

Nina:
„Nutze jede Minute deines Lebens aus und liebe das, was du hast, denn das ist nicht für jeden möglich.”

Simona, Schwangere
“Ungerechtigkeit tut mir buchstäblich weh! Vieles kann gelöst werden, wenn man miteinander spricht!”

Und wie ist unser Werbespot?

Warum ist es so unangenehm, über Menstruation zu sprechen?

Added on: 17.3.2017
Die Periode, die Monatsblutung… Hast du gewusst, dass es mehr als 5000 Wörter für Menstruation auf der Welt gibt? Gleichzeitig ist es noch immer sehr unangenehm, darüber zu sprechen. Warum? Menstruation ist noch immer – selbst in unserer heutigen, offenen Gesellschaft – etwas Geheimnisvolles. Wenn wir zum Beispiel während der Periode zur Toilette gehen, nehmen […]

PMS in 5 Schritten überwinden

Added on: 6.6.2016
1.Pass vor dem Einsetzen der Monatsblutung deine Ernährung an. Kleinere Mahlzeiten verhindern Blähungen. Vermeide außerdem salzige Nahrung. Trink viel Wasser, um einer Dehydrierung vorzubeugen und iss eine Woche vor dem Einsetzen der Monatsblutung mehr Obst und Gemüse, denn dein Körper braucht Vitamine und Mineralien. 2. Wir sind uns einig, dass Sport an den Tagen vor […]