Die 9 häufigsten Mythen rund um Menstruation

Added on: 17.1.2017
Menstruation ist für viele Mädchen noch immer ein Tabuthema, also ein Thema, über das öffentlich nicht gesprochen werden sollte, weil das unhöflich oder nicht gewünscht ist. Kein Wunder also, dass trotz aller Informationen im Internet noch immer viele Mythen rund um Menstruation existieren.

Menstruation ist für viele Mädchen noch immer ein Tabuthema, also ein Thema, über das öffentlich nicht gesprochen werden sollte, weil das unhöflich oder nicht gewünscht ist. Kein Wunder also, dass trotz aller Informationen im Internet noch immer viele Mythen rund um Menstruation existieren.

 

Und welche sind die häufigsten?

1. Wenn du Sex während der Monatsblutung hast, kannst du nicht schwanger werden.
Das stimmt nicht. Es passiert zwar selten, aber es passiert. Der Menstruationszyklus und der Eisprung sind ziemlich unvorhersehbar. Ein Eisprung ist auch während und nach der Blutung möglich. Das ist nicht ungewöhnlich, wenn dein Zyklus unregelmäßig ist.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich auch während deiner Monatsblutung beim Sex schützt. So vermeidest du eine ungewollte Schwangerschaft und sexuell übertragbare Krankheiten.

2. Die Monatsblutung dauert genau eine Woche
Sind alle zehn Finger gleich? Nein. Sind die linke und rechte Seite deines Gesichtes ganz symmetrisch? Nein. Das heißt, es gibt so viele verschieden lange Menstruationszyklen wie Frauen. Die Behauptung, dass die Monatsblutung bei allen Frauen genau eine Woche dauert, stimmt also nicht. Bei den meisten Frauen ändert sich die Länge des Menstruationszyklus von Zeit zu Zeit, darum sind 28 Tage eher der statistische Durchschnitt als eine feststehende Tatsache.

3. PMS gibt es nur in deinem Kopf
Nein. Das stimmt nicht! PMS ist kein eingebildetes Monster, das unter deinem Bett sitzt. Es ist ein Problem, das ungefähr 85 % aller Frauen betrifft und viele verschiedene Symptome „unter einem Dach“ vereint. Die Symptome beginnen schon eine Woche vor dem Einsetzen der Monatsblutung und können sehr verschieden sein, von Akne über Blähungen, Kopfschmerzen, Schmerzen in den Gelenken, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und sogar Depressionen bis hin zum stark ausgeprägten Wunsch, bestimmte Lebensmittel zu essen und einer höheren Empfindlichkeit der Brust.

4. Eine starke Blutung ist ein Anlass zur Sorge
Ein weiterer Mythos, der die Folge mangelnden Wissens ist. Eine starke Blutung bedeutet nicht, dass mit dir etwas nicht in Ordnung ist. Sie ist jedoch ziemlich unangenehm, und kann dir das Leben schwermachen.

5. Während der Periode solltest du keinen Sport treiben
Warum denn nicht? Vielen Frauen tut Sport während der Periode gut, denn sportliche Aktivitäten können Krämpfe lindern. Beim Sport werden Endorphine freigesetzt, die Schmerzen lindern können und die Stimmung aufhellen. Außerdem werden beim Sport Serotonin oder Glückshormone freigesetzt. Wenn deine Menstruationskrämpfe nicht zu stark sind, kannst du ruhig mindestens 20 Minuten Sport treiben.

6. Menstruationsblut ist kein gewöhnliches Blut
Blut ist Blut. Punkt. Rot, wenn es bei einer Schnittwunde aus dem Finger fließt und rot, wenn es während der Periode aus … fließt. Du verstehst doch, was wir sagen wollen? Der einzige Unterschied kann der Rotton sowie die Dichte des Bluts sein. Weißt du, woran das liegt? An der Phase des Menstruationszyklus und dem Hormonspiegel deines Körpers.

7. Tampons können in der Scheide verloren gehen.
Wenn du denkst, alles schon einmal gehört zu haben… Wahr ist, dass in deiner Scheide nichts „verloren“ gehen kann, und sicherlich kein Tampon. Der kann höchstens in Einzelfällen irgendwie stecken bleiben. In diesem Fall benötigst du ärztliche Hilfe.

8. Während der Periode ist Schwimmen nicht zu empfehlen
Warum nicht? Statt der Binde verwendest du einen Tampon und los. Auch hier gilt das Gleiche wie bei anderen Sportaktivitäten. Die Bewegung hilft, Menstruationskrämpfe zu lindern, und das Wasser kann auf den Körper eine entspannende Wirkung haben.

9. Wenn deine Monatsblutung ausbleibt, bist du sicher schwanger
Auch das stimmt nicht immer. Der menschliche Körper ist ein ausgeklügeltes System, das sehr empfindlich auf Reize aus der Umgebung reagiert. Es ist nichts Ungewöhnliches, wenn der Körper auf übermäßigen Stress so reagiert, dass die Monatsblutung ausbleibt. Das gleiche kann passieren, wenn du ein wenig zu- oder abnimmst. Mach jedoch am besten einen Schwangerschaftstest, wenn du ungeschützten Sex hattest und deine Periode nicht bekommst. So kannst du dich am besten überzeugen, ob deine Sorgen berechtigt sind oder nicht.

Was du über Tampons wissen solltest

Added on: 3.7.2016
Habt ihr gewusst, dass die Tampons, wie wir sie heute kennen, von zwei Ärzten erfunden und patentiert wurden? Die Mini-Tampons können auch von Mädchen verwendet werden. Habt ihr gewusst, dass die Tampons, wie wir sie heute kennen, von zwei Ärzten erfunden und patentiert wurden? Die Mini-Tampons können auch von Mädchen verwendet werden. Frauen haben Tampons […]

Warum ist es so unangenehm, über Menstruation zu sprechen?

Added on: 17.3.2017
Die Periode, die Monatsblutung… Hast du gewusst, dass es mehr als 5000 Wörter für Menstruation auf der Welt gibt? Gleichzeitig ist es noch immer sehr unangenehm, darüber zu sprechen. Warum? Menstruation ist noch immer – selbst in unserer heutigen, offenen Gesellschaft – etwas Geheimnisvolles. Wenn wir zum Beispiel während der Periode zur Toilette gehen, nehmen […]